Tipps für Einsteiger ins Self Publishing

 

Autoren, die keinen klassischen Verlag finden, müssen nicht aufgeben, sie können ihr Werk im Self Publishing veröffentlichen. Sie haben zwei Möglichkeiten, einen eigenen Verlag zu gründen oder der Titel erscheint als E-Book über eine Self-Publishing-Plattform im Internet. Die Veröffentlichung von E-Books ist besonders lohnend, da das Autorenhonorar prozentual relativ hoch ist und der Autor keine finanziellen Vorleistungen wie beim Eigenverlag erbringen muss.

Wie läuft Self Publishing ab?

Der Verfasser muss sein Manuskript nach vertraglicher Vereinbarung im gewünschten Dateiformat an die Plattform übertragen, damit es online erscheint. Hinzu kommt die Übermittlung von Cover und Klappentext. Der Autor kann den Preis für sein elektronisches Buch selbst bestimmen, niemand nimmt inhaltliche Veränderungen an seinem Manuskript vor. Wer Kinderbücher schreiben möchte, sollte daran denken, dass bei diesen Werken nicht der Text die dominierende Rolle spielt, sondern weitaus mehr Bilddateien und Grafiken benötigt werden. Als unerfahrener Autor sollte man sich vertraglich nicht allzu lange an den Self Publishing-Anbieter binden. Wertvolle Tipps zum Self Publishing und worauf Einsteiger achten sollten, finden Sie auf buchschreiben.com.

Was ist beim Self Publishing zu beachten?

Self Publishing bedeutet jedoch nicht zwingend mindere Qualität. Auch selbstverantwortliche Autoren haben Lektoren, legen Wert auf hochwertige Grafiken und brauchen ggf. Agenten, die ihre Rechte vertreten. Durch das Self Publishing beschleunigt sich das Erscheinen eines Buches enorm, es entscheiden nicht mehr nur große Verlagshäuser darüber, welche Bücher gedruckt werden. Die große Entscheidungsfreiheit als Self Publisher entbindet den Verfasser jedoch nicht von geeigneten PR-Maßnahmen und aktiver Buchvermarktung, wenn der Titel bei den Lesern ankommen soll.

 

 

Contact

E-Mail: janhenkel@gmx.net