Blog "Coming-out in Newtown, Sydney": Beitrag 11

 

 

Samstag, 24. Juli

 

Ich sitze gerade total erledigt in einem Café im QVB, wie

man hier sagt. Das QVB oder Queen Victoria Building ist ein prachtvolles

Gebäude im Kolonialstil im Zentrum von Sydney. Die kunstvolle, neoromanische

Architektur bildet einen interessanten Kontrast zu den kühlen modernen Bauten

der Umgebung. So steht es jedenfalls im Lonely Planet. Jedenfalls bin ich ziemlich

kaputt, da bereits halb drei am frühen Nachmittag ist und ich heute - von einem

Apfel abgesehen - noch nichts gegessen habe. Aus diesem Grund habe ich soeben

eine Suppe und einen Salat bestellt. Davor hatte ich spontan an einer

Stadtrundfahrt teilgenommen. Heute darf ich das, schließlich ist ja Wochenende.

Es war sehr interessant allerhand Wissenswertes und Hintergründe über Sydney

und die Besiedlungsgeschichte von Australien durch die Europäer zu erfahren.

 

Die Hop-on-Hop-off-Tour beginnt am südlichen Ende des Circular Quay an

der Alfred Street. Von dort aus fährt man die lange George Street am Queen

Victoria Building und an der Town Hall vorbei. Anschließend geht es ab nach

links via Park Street durch den Hyde Park in Richtung Kings Cross, einem

bekannten Ausgehviertel von Sydney. Wieder eine scharfe Linkskurve und man

fährt an der Woolloomooloo Bay vorbei zu den Royal Botanic Gardens. Hier sollte

man definitiv einen Aufenthalt einplanen, weil es sich zum einen durch eine

Vielzahl von Cafés sehr gut verweilen lässt und man zudem einen fantastischen

Blick auf die von mir so geliebte Sicht auf die Harbourbridge und das Opernhaus

hat. Letzteres bildet dann den nächsten Stop, bevor es dann auf der Maquarie

Street zurück gen Süden geht, vorbei wiederum am Hyde Park und der State

Library bevor die Straße am Hauptbahnhof endet. Danach biegt der Bus nach

rechts ab und fährt über Haymarket und China Town nach Darling Harbour.